Palliativmedizin - Fallseminare einschl. Supervision - Modul 3 (40 UE) - Zusatz-Weiterbildung

Fachgebiete: Palliativmedizin



Palliativmedizin - Fallseminare einschl. Supervision - Modul 3 (40 UE) - Zusatz-Weiterbildung

Thema:

Zusatz-Weiterbildung "Palliativmedizin"
Fallseminare einschl. Supervision - Modul 3 (40 UE)

Inhalt/Leitung/Referenten:

Fallseminare einschl. Supervision (120 UE) zur Erlangung der Zusatz-Weiterbildung
"Palliativmedizin" gemäß Weiterbildungsordnung der ÄKWL vom 09.04.2005
Fallseminare gemäß Curriculum der Bundesärztekammer (BÄK) und der Deutschen Gesellschaft
für Palliativmedizin e. V. (DGP)

Lehr- und Lernziele

Den Teilnehmenden soll
- verdeutlicht werden, dass ärztliches Handeln mehr umfasst als Diagnosestellung und Heilung.
Der Erkrankte soll in seiner Ganzheitlichkeit wahrgenommen, betreut, behandelt und begleitet
werden. Neben der Berücksichtigung körperlicher Symptome und Einschränkungen schwer-
kranker Menschen sind in der Palliativmedizin psychosoziale, spirituelle und ethische Aspekte
sowie die Integration der Angehörigen von hoher Bedeutung.
- vermittelt werden, welche medikamentösen und nichtmedikamentösen Behandlungen belastende
Beschwerden (Schmerzen und andere Symptome) lindern.
- verdeutlicht werden, dass die palliativmedizinische Betreuung von Patientinnen und Patienten
sowie ihren Angehörigen ein Prozess ist, in dem es nicht ausschließlich um Krisenintervention,
sondern ebenso um eine vorausschauende, vorsorgende und nachsorgende Behandlung und
Begleitung geht.
- vermittelt werden, dass Betreuung und Behandlung an den individuellen Bedürfnissen, Wünschen
und Wertvorstellungen der Patientinnen und Patienten und ihrer Angehörigen orientiert werden müssen.
- bewusst gemacht werden, dass eine kompetente Betreuung Schwerkranker und Sterbender nur
gelingen kann, wenn die Behandelnden ihre Einstellung zu Krankheit, Sterben, Tod und Trauer
reflektieren sowie ihre eigenen Grenzen wahrnehmen können.
- Mut gemacht werden, die individuelle Einstellung der Betroffenen wahrzunehmen und zu respektieren.
- bewusst werden, dass die Qualität ihrer ärztlichen Arbeit nicht allein durch vermehrtes Fachwissen
verbessert wird, sondern gleichermaßen durch eine erweiterte Kompetenz, zu kommunizieren, in einem
Team zu arbeiten und ethische Fragestellungen zu berücksichtigen.
Methodik:
- Problemorientiertes Lernen
- Bearbeitung von Fallbeispielen
- Rollenspiele
- Kleingruppenarbeit
- Gruppendiskussion
- Vortrag


Wissenschaftliche Leitung: Dr. med. Herbert Kaiser, Gütersloh

Hinweise:

Begrenzte Teilnehmerzahl


Hinweis: Der Basiskurs (40 UE) ist Voraussetzung für die Teilnahme an den Fallseminaren einschl. Supervision (120 UE)
Modul 1 ist mit anderen Veranstaltungsorten austauschbar. Modul 3 soll zum Schluss absolviert werden.

Die Module 2 und 3 in Gütersloh gehören zusammen und können nicht mit anderen Veranstaltungsorten kombiniert werden.

Ärztekammer Westfalen-Lippe
Gartenstraße 210-214
48147 Münster
Germany

Veranstaltungsort

Flussbett Hotel
Wiesenstraße 40 · 33330 Gütersloh · Germany Zeige alle Kongresse der Stadt Gütersloh
Karte öffnen
13.03.2019 - 17.03.2019
  • Nichtmitglieder der Akademie
    1.090,00
  • Arbeitslos/Elternzeit:
    890,00




Ähnliche Kongresse