AGB


1 Allgemeine Geschäftsbedingungen für Veranstalter

Die CIS - Congress Information for Science GmbH, vertreten durch ihre Geschäftsführer Felix Leimer und Felix Stockmar, Landstraße 67A, D-76547 Sinzheim, Deutschland (nachfolgend „CIS“) stellt die Onlineplattform www.cisfinder.com (nachfolgend „Plattform“) für die Veröffentlichung von Informationen zu medizinischen Fachkongressen und -veranstaltungen (nachfolgend „Veranstaltungen“) nebst Buchungsmöglichkeit sowie für die kostenlose Suche dieser Veranstaltungen zur Verfügung. Die Anzeigen werden von registrierten Organisatoren medizinischer Fachkongresse und -veranstaltungen (nachfolgend „Veranstalter“) präsentiert und veröffentlicht. CIS bietet diesen Dienst auch als mobile Version über die kostenlose Applikation CISfinder (nachfolgend „App“; App und Online-Plattform zusammen nachfolgend „CIS-Dienste“) an.
CIS verkauft dabei Tickets für Veranstaltungen im eigenen Namen und auf Rechnung des Veranstalters an medizinischen Berufsgruppen wie Ärzten und medizinische Wissenschaftler, die ein besonderes und berufliches Interesse an der Teilnahme an den beschriebenen Veranstaltungen haben (nachfolgend „Professionals“).

1.1 Geltungsbereich

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGB“) regeln das vertragliche Verhältnis über die kostenlose Nutzung der CIS-Dienste nebst Buchungsmöglichkeit zwischen CIS und den Veranstaltern, an welche die CIS Kunden über ihre Plattform vermittelt.

1.2 Leistungsgegenstand

1.2.1 Vertragsgegenstand ist die kostenlose und zeitlich auf die konkret vereinbarte Nutzungsdauer begrenzte Nutzung der CIS-Dienste, um hierüber Anzeigen zu medizinischen Fachkongressen und -veranstaltungen zu erstellen und Tickets an Professionals zur Buchung anzubieten. Die Anzeigen werden von den Veranstaltern präsentiert und veröffentlicht.

1.2.2 Von CIS ferner nicht geschuldet ist die inhaltliche Ausarbeitung, Ergänzung oder Abänderung der vom Veranstalter veröffentlichten Anzeigen. Die Veröffentlichung von Anzeigen liegt allein im Verantwortungsbereich des Veranstalters. Der Veranstalter ist für die Organisation, die Durchführung, das tatsächliche Stattfinden sowie die Veröffentlichung von Veranstaltungen allein verantwortlich. Insbesondere die Erhebung eventuell anfallender Teilnahmeentgelte und eventueller Erstattungen für Veranstaltungen liegt ausschließlich beim Veranstalter. 

1.2.3 Etwaige Abreden und Vereinbarungen zwischen dem Professional und einem Veranstalter berühren den hier beschriebenen Vertrag nicht.

1.2.4 Die CIS-Dienste stehen 24 Stunden am Tag und 365 Tage pro Jahr zur Nutzung zur Verfügung („Systemlaufzeit“). CIS gewährleistet eine Verfügbarkeit der Plattform-Dienste von 98,5% im Jahresmittel (nachfolgend „SLA“). Werden Wartungsarbeiten erforderlich und stehen die CIS-Dienste deshalb nicht zur Verfügung, wird CIS den Veranstalter hierüber nach Möglichkeit rechtzeitig informieren. Ausfälle der CIS-Dienste aufgrund von Wartungsarbeiten werden nicht auf die SLAs angerechnet. CIS ist nicht für internet-/netzbedingte Ausfallzeiten und insbesondere nicht für Ausfallzeiten verantwortlich, in denen die Hard- und Software aufgrund von technischen oder sonstigen Problemen, die nicht im Einflussbereich von CIS liegen (z. B. höhere Gewalt, Verschulden Dritter u. a.), nicht zu erreichen ist. 

1.3 Registrierung; Newsletter

1.3.1 Für die Nutzung der CIS-Dienste ist grundsätzlich eine Registrierung erforderlich.

1.3.2.1 Als Veranstalter können sich nur juristische Personen oder einzelne volljährige und voll geschäftsfähige natürliche Personen registrieren. Ein Anspruch auf Registrierung und Teilnahme an den CIS-Diensten besteht nicht. Mehrfachregistrierungen sind nicht erlaubt. Wenn eine Registrierung für eine juristische Person vorgenommen wird, garantiert derjenige, dass er zu der Vertretung der Gesellschaft berechtigt ist.

1.3.3 Eine Registrierung kann über verschiedene Wege erfolgen:

1.3.3.1 CIS Login

Der Veranstalter kann sich über den CIS Login anmelden und registrieren. Für die Registrierung muss der Veranstalter seinen Namen und seine E-Mail-Adresse angeben sowie ein Passwort (nachfolgend „Zugangsdaten“) wählen. Über Klicken des entsprechenden Buttons registriert sich der Veranstalter und eröffnet ein Nutzerkonto.

1.3.3.2 Facebook Login

Der Veranstalter kann sich auch über seinen Facebook Account anmelden und dadurch für die Nutzung der CIS-Dienste registrieren. Dabei wird sein bestehender Account bei Facebook genutzt und ein darauf basierender Account bei CIS für die Nutzung der CIS-Dienste eingerichtet, der jeweils über den Facebook Login in den CIS-Diensten erreichbar ist. Die Registrierung für die CIS-Dienste erfolgt durch Login mittels Eingabe der Daten für den Facebook Account des Veranstalters.

1.3.3.3 Abschluss der Registrierung

1.3.3.4 Im Anschluss an die Anmeldung gemäß Ziffer 1.3.3.1 oder Ziffer 1.3.3.2 übersendet CIS dem Veranstalter an die im Registrierungs-Prozess angegebene E-Mail-Adresse eine Bestätigung seiner Anmeldung per E-Mail zusammen mit diesen AGB. Die Accountregistrierung wird durch den Zugang dieser E-Mail beim Veranstalter abgeschlossen.

1.3.3.5 Der Veranstalter steht dafür ein, dass die von ihm bei der Registrierung gegenüber CIS gemachten Angaben wahr und vollständig sind. Macht ein Veranstalter unrichtige oder unvollständige Angaben, ist CIS berechtigt, den Account des Veranstalters ohne Einhaltung einer Frist zu kündigen und zu löschen. Der Veranstalter verpflichtet sich, CIS alle künftigen Änderungen seiner im Rahmen der Registrierung angegebenen Daten unaufgefordert und unverzüglich mitzuteilen.

1.3.3.6 Der Account kann nach Maßgabe der Ziffer 1.6 gekündigt werden. Personenbezogene Daten des Veranstalters werden dann sofort gelöscht, soweit CIS sie nicht aufgrund gesetzlicher Vorschriften weiter speichern darf oder muss. Näheres ergibt sich aus der Datenschutzerklärung von CIS.

1.3.3.7 Der Veranstalter ist unter keinen Umständen berechtigt, seine Zugangsdaten und insbesondere sein Zugangspasswort an Dritte weiterzugeben. Sollten Dritte dennoch Zugang zu dem Account des Veranstalters erhalten oder der Veranstalter sonstige Anhaltspunkte für den Missbrauch seines Accounts haben, muss der Veranstalter CIS darüber umgehend informieren und seine Zugangsdaten ändern. 

1.3.4 Der Veranstalter kann sich in den CIS-Diensten durch Eingabe seines Namens und seiner E-Mail-Adresse für einen E-Mail-Newsletter anmelden. CIS versendet dann zu-nächst eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link. Erst wenn der Veranstalter diesen Link anklickt, ist die Anmeldung für den Newsletter abgeschlossen. Nähere Informationen zum Newsletter können unserer Datenschutzerklärung entnommen werden. Jeder Newsletter enthält Informationen dazu, wie der Veranstalter ihn abbestellen kann. 

1.4 Vertragsschluss und Nutzung der CIS-Dienste

1.4.1 Nutzung/Download der App

Der Veranstalter kann die App auf unterschiedlichen mobilen Endgeräten nutzen, wenn er sie im jeweiligen App-Store herunterlädt. Weitere Einzelheiten regeln ggf. die AGB des jeweiligen App Stores. 

1.4.2 Vertragsschluss

Der Vertrag über die Nutzung der CIS-Dienste kommt durch die Registrierung wie in Ziffer 1.3 beschrieben zustande, wenn CIS dem Veranstalter die Registrierung bestätigt und sein Nutzerkonto freischaltet.

1.4.3 Nutzung der CIS-Dienste

1.4.3.1 Die Nutzung der CIS-Dienste ist kostenlos. Die Nutzung ist nur zu Zwecken dieses Vertrages erlaubt.

1.4.3.2 Bei der Nutzung der CIS-Dienste und der vertragsgegenständlichen Leistung wird der Veranstalter alle anwendbaren Gesetze und sonstigen Rechtsvorschriften der Bundesrepublik Deutschland beachten. 

1.4.3.3 Dem Veranstalter sind sämtliche Handlungen untersagt, die die Datensicherheit oder die Datenintegrität der CIS-Dienste gefährden können. Insbesondere dürfen weder die CIS-Dienste für Spaming, unberechtigte Manipulationen von Daten und/oder Cyberattacken genutzt werden. 

1.4.4 Sollte der Veranstalter gegen eine Pflicht aus dieser Ziffer 1.4.3 verstoßen, behält sich CIS das Recht vor, das Nutzerprofil des Veranstalters wenigstens vorübergehend zu sperren. Weitergehende Ansprüche von CIS bleiben hiervon unberührt. 

1.5 Vermittlungen und Provision

1.5.1. CIS verkauft Tickets für Veranstaltungen im eigenen Namen und auf Rechnung des Veranstalters an die Professionals.

1.5.2 CIS versendet die gebuchten Veranstaltungstickets im Auftrag und im Namen des Veranstalters an den Professional. Der Veranstalter stellt dem Professional selbst die entsprechende Rechnung. Dabei wird die Bankverbindung von CIS angegeben, sodass der Professional den Ticketpreis zunächst an CIS überweist.

1.5.3. CIS erhält auf alle über ihre Plattform akquirierten Ticketbuchungen eine Vermittlungsprovision. Die Höhe der Provision richtet sich dabei nach dem vom Veranstalter ausgewählten Ticket Paket. Bei der Erstellung einer Veranstaltung kann der Veranstalter zwischen folgenden Ticket Paketen wählen:

  1. Basic: 7,5 % pro verkauftes Ticket zzgl. einer Buchungsgebühr von 7,99 EUR bei kostenlosen Veranstaltungen
  2. Unlimited: 9,5 % pro verkauftes Ticket zzgl. einer Buchungsgebühr von 9,99 EUR bei kostenlosen Veranstaltungen
  3. Unlimited + : individuell vereinbarte Provisionierungen 

 

CIS erstellt nach Abschluss einer Veranstaltung auf Grundlage der internen Buchungsübersicht für die jeweilige Veranstaltung eine Rechnung über die Vermittlungsprovisionen.

1.5.4. Sobald der Betrag für das Ticket vom Professional bei CIS eingegangen ist, leitet CIS diesen abzüglich der vereinbarten Provision unverzüglich an den Veranstalter weiter.

1.6 Vertragslaufzeit und Kündigung

1.6.1 Den Vertrag über die Nutzung der App kann der Veranstalter jederzeit durch Löschen der App auf seinem Smartphone kündigen.

1.6.2 Der Vertrag über die Einrichtung und Nutzung des Accounts läuft auf unbestimmte Zeit. Der Veranstalter kann den Vertrag jederzeit durch Klicken des Buttons „Profil löschen“ in seinen Account-Einstellungen kündigen oder die Kündigungserklärung in Textform, schriftlich oder per E-Mail an CIS übermitteln.

1.6.3 Eine außerordentliche Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt. Ein wichtiger Grund liegt für CIS insbesondere dann vor, wenn der Veranstalter gegen seine Pflichten im Sinne der Ziffer 1.4.3 verstößt. 

1.7 Gewährleistung

Für die kostenlose Bereitstellung der CIS-Dienste sowie der App haftet CIS nach den gesetzlichen Gewährleistungsvorschriften. CIS übernimmt keine Garantien und gewährleistet insbesondere nicht, dass eine fehlerfreie Nutzung der CIS-Dienste auf beeinträchtigten Geräten (etwa durch "Hacken" oder "JailBreak") möglich ist. 

1.8 Haftung

1.8.1 Schadensersatzansprüche wegen Pflichtverletzung und aus unerlaubter Handlung sind sowohl gegenüber CIS als auch gegenüber seinen Erfüllungs- und Verrichtungsgehilfen ausgeschlossen. 

1.8.2 Diese Haftungsbeschränkung gilt nicht, wenn der Schaden vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht wurde, sowie bei der Verletzung vertragswesentlicher Pflichten, d.h. solcher Pflichten deren Erfüllung eine ordnungsgemäße Durchführung eines Vertrages überhaupt erst ermöglicht, auf deren Einhaltung der Veranstalter daher regelmäßig vertrauen darf und deren Verletzung auf der anderen Seite die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet. 

1.8.3 Die Haftungsbeschränkung gilt außerdem nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, wenn CIS die Pflichtverletzung zu vertreten hat. 

1.8.4 Die Beschränkung gilt weiterhin nicht für Schäden, die auf dem Fehlen einer zugesicherten Eigenschaft beruhen oder für die eine Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz vorgesehen ist.

1.8.5 Der Veranstalter haftet für das Zustandekommen und die tatsächliche Durchführung der jeweiligen Veranstaltung, das Bestehen der Teilnahmemöglichkeit für den Professional sowie für die wahrheitsgemäße inhaltliche Ausgestaltung der von einem Veranstalter veröffentlichten Anzeigen. Denn CIS vermittelt nur die Teilnahmemöglichkeit an den veröffentlichten Veranstaltungen.

1.8.6 Bei Absage oder nicht Durchführung einer Veranstaltung ist CIS für keinerlei Rückerstattung der Buchungsgebühren zu verantworten. 

1.9 Schlussbestimmungen

1.9.1 CIS ist berechtigt, diese Bedingungen während der Laufzeit des Vertrages mit Wirkung für die Zukunft zu ändern und anzupassen. CIS wird dem Veranstalter die geänderten Bedingungen vor dem geplanten Inkrafttreten in Textform übermitteln und auf die Neuregelungen sowie das Datum des Inkrafttretens besonders hinweisen. Zugleich wird CIS dem Veranstalter eine angemessene, mindestens sechs (6) Wochen lange Frist für die Erklärung einräumen, ob er die geänderten Nutzungsbedingungen für die weitere Inanspruchnahme der Leistungen akzeptiert. Erfolgt innerhalb dieser Frist, welche ab Erhalt der Nachricht in Textform zu laufen beginnt, keine Erklärung, so gelten die geänderten Bedingungen als vereinbart. CIS wird dem Veranstalter bei Fristbeginn gesondert auf diese Rechtsfolge, d.h. das Widerspruchsrecht, die Widerspruchsfrist und die Bedeutung des Schweigens hinweisen. Dieser Änderungsmechanismus gilt nicht für Änderungen der vertraglichen Hauptleistungspflichten der Parteien.

1.9.2 Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Sofern der Veranstalter ein Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, wird für den Fall von gerichtlichen Auseinandersetzungen Berlin als Gerichtsstand vereinbart.

1.9.3 Sämtliche Änderungen an diesem Vertrag sowie weitere Vereinbarungen bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für diese Schriftformklausel.

1.9.4 Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein, berührt dies nicht die Wirksamkeit der übrigen Klauseln und des Vertrages in seiner Gesamtheit.

1.9.5 Die Vertragssprache dieser AGB ist ausschließlich deutsch. 

1.9.6. Im Übrigen gelten zwischen den Professional und dem Veranstalter die jeweiligen Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Veranstalters.

Stand: August 2018